loader image

SEO Gurus: Was ist der Unterschied zwischen SEO & SEA?

SEO Gurus: Was ist der Unterschied zwischen SEO & SEA?

Heutzutage können wir uns eine Welt ohne Internetzugang kaum mehr vorstellen. Mit dem rasanten Wachstum von Smartphones und Tablets in den letzten Jahren, sind auch die Suchanfragen auf Google exponentiell angestiegen. Momentan werden pro Tag durchschnittlich 3,45 Milliarden Suchanfragen an Google gestellt, sprich jeder Nutzer sucht ca. 3,4 Mal täglich etwas auf Google. Ob Erklärungen, Dienstleistungen oder Information – Google versucht immer das relevanteste Ergebnis bereitzustellen. Das wissen die meisten Nutzer natürlich und suchen dementsprechend fast ausschließlich auf der ersten Seite; die Wahrscheinlichkeit eine neue Suche zu starten ist um einiges höher als der Klick auf Seite 2.

Somit wird es für Unternehmer immer wichtiger sich einen Platz auf der ersten Suchanfragenseite zu sichern. Ganz nach dem Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Den Beweis dafür liefert eine Studie von Sistrix (2015), in der die (organische) Klickwahrscheinlichkeit anhängig von der Position prozentuell aufgelistet wurde:

Beinahe 60% aller Klicks generiert allein die erste (organsiche) Position. Position 2 erhält folglich um ganze 43% weniger Klicks.

Wie schafft man es also, auf erster Position angezeigt zu werden? Grundsätzlich muss man zur Beantwortung dieser Frage zunächst organische von bezahlten Positionen unterscheiden. Der oberste Bereich der ersten Suchergebnisseite auf Google sowie das letzte Suchergebniss auf der Seite wird von Google für bis zu fünf bezahlte Werbeanzeigen „reserviert“. In den dazwischen liegenden Positionen werden die organischen / unbezahlten Suchergebnisse angezeigt.

SEO – organische Resultate

Search Engine Optimization (SEO) ist ein Prozess indem der gesamte Content der Website so intensiv wie möglich mit wichtigen Keywords versehen wird. Dieser Prozess bedarf einen geschulten Spezialisten, da nicht allein nur Texte verfasst werden müssen, sondern auch Bilder, Videos und der HTML-Code der Webseite speziell adaptiert werden müssen. Weiters ist SEO ein laufender – und keineswegs einmaliger – Prozess, da die Konkurrenz Ihre Websites auch laufend optimiert, um sich die ersten Plätze zu sichern. Professionelles SEO ist der einzige Weg es auf die beliebte organische Position 1 zu schaffen. Alle Informationen and ums Thema SEO finden Sie hier.

SEA – bezahlte Resultate

Search Engine Advertisement (SEA) ist eine der meist genutzten online marketing Werbemethoden. Prinzipiell werden hierzu meistens Werbetexte auf Suchmaschinen, wie Google oder Bing, ausgestrahlt.

Wie bereits erwähnt, werden die ersten vier Anzeigenpositionen sowie die letzte Position auf der ersten Suchergebnisseite von Google für genau solche Werbungen „reserviert“. Das bedeutet jedoch nicht, dass immer alle Plätze besetzt werden – in der Regel ist das jedoch schon der Fall. Diese Anzeigen unterscheiden sich auf den ersten Blick kaum von organischen Resultaten, was sie dementsprechend zu einer sehr attraktiven Werbemethode macht. Im Gegensatz zur SEO-Methode können Unternehmer mit Google Ads viel schneller auf Position 1 der Suchanfragen springen – angenommen die Google Ads Kampagne ist optimal aufgesetzt.

Jedoch ist eine gut aufgesetzte Kampagne nicht alles. Da die Google Werbung auf eine Webseite verlinken muss, ist auch die Qualität dieser Website für einen optimalen Werbeerfolg auf Google ausschlaggebend. Das Resultat ist also ein Zusammenspiel zwischen SEO und SEA und auf lange Zeit gesehen ist dieser Weg bestimmt das profitabelste Investment. Da professionelles SEO aber etwas Zeit bedarf, kann man kleine Tricks anwenden, um schneller an die gewünschte Position zu kommen, nämlich in Form von Landingpages.

Auf einer perfekten Webseite hat jede Unterseite ihr eigenes Fokusthema. Zum Beispiel: Der Stomatologe Dr. Müller hat eine Webseite mit diversen Subseiten zu seinen einzelnen Leistungen (Kieferorthopädie: Abnehmbare Zahnspangen, Fixe Zahnspangen und Invisalign/ Transparente Schienen). Für eine optimale Website müssten die einzelnen Keywords (Abnehmbare Zahnspangen, Fixe Zahnspangen und Invisalign/ Transparente Schienen) speziell oft auf der Seite vorkommen. Um herauszufinden wie oft diese Wörter vorkommen müssen, gibt es zahlreiche SEO Tools, die mithilfe komplexer Formeln genau diese Frage beantworten können. Je nach Branche variiert die Häufigkeit des Keywords nämlich.

Für eine schnelle Lösung kann man jedoch nur eine Landeseite/Landingpage erstellen und die Google Werbung dann auf diese weiterleiten lassen. Mit Hilfe von Call-to-Action-Buttons, hervorgehobenen Rufnummern oder Formularen kann man auch gezielter Kunden ansprechen. Mit diesem kleinen Trick können Unternehmer schnell Platz 1 der Suchergebnisseite einnehmen und somit die Konkurrenz einholen.

Fazit

Online Marketing ist in den letzten Jahren zu einem komplexen Zusammenspiel zwischen SEO und SEA geworden. Weder das eine noch das andere sollte umgangen oder ausgelassen werden. Im Idealfall werden beide Bereiche laufend optimiert – nur so ist ein laufender Erfolg auf Google garantiert.

Da wir wissen, dass beide Prozesse sehr viel Arbeitszeit in Anspruch nehmen können, stehen wir Ihnen bei Fragen gerne zu Seite – oder übernehmen gleich beides gänzlich für Sie!

SISTRIX Toolbox

Proactively exploit just in time web services!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Beitrag Teilen:

SEO Gurus: Was ist der Unterschied zwischen SEO & SEA?

Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter